Mit der Transsib zum Baikalsee 

 

Gruppenreise 2013 mit Begleitung durch unser Reisebüro!

Die Transsibirische Eisenbahn, kurz Transsib genannt, ist mit über 9000 km Länge die längste durchgehende Eisenbahnverbindung der Welt und führt über mehr als 80 Stationen von Moskau bis nach Wladiwostok am Pazifik. Erleben Sie eine Reise mit dem Linienzug auf der legendären Transsib-Hauptstrecke durch die unendlichen Weiten Sibiriens und lernen Sie Einheimische, echte „Sibirjaken“, und deren Lebensart kennen.

Erleben Sie in 10 Tagen eine unvergleichliche Reise, von der aufregenden 11-Millionen- Metropole Moskau bis zum „Sibirischen Meer“, dem glasklaren Baikalsee. Genießen Sie die sibirische Ruhe und Weite und lernen Sie das traditionsreiche Irkutsk am einzigen Abfluss des Baikalsees kennen. Als Höhepunkt erwartet Sie eine Fahrt auf der „Krugobaikalka“, der legendären alten Transsibstrecke, die direkt am Seeufer entlang führt. So bietet sich oft die Gelegenheit, Fotos der alten Brücken, Tunnels und der einzigartigen Landschaften des Baikals zu machen.

Moskau„Transsib“ - Irkutsk/Baikalsee (Baikaldörfer Listwjanka und Bolschie Koty, Baikalstrand, alte „Transsib“-Strecke)

Termin: 16.06.-25.06.2013

 

1. Tag: Anreise

Sie fliegen vom Berliner Flughafen nach Moskau. Nach der Begrüßung durch unsere deutsch sprechende Reiseleitung werden Sie zum Hotel gebracht. 1 Übernachtung in Moskau mit Frühstück.

2. Tag: Willkommen in Moskau

Eine deutschsprachige Stadtrundfahrt macht Sie mit den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Moskaus bekannt: Lernen Sie den seit 1990 zum UNESCO-Welterbe gehörenden Roten Platz östlich der Kremlmauer kennen und besuchen Sie weitere Wahrzeichen der Stadt, wie die am südlichen Ende des Roten Platzes stehende BasiliusKathedrale, das Kaufhaus GUM, die einstige KGB-Zentrale Lubjanka, die Erlöser-Kathedrale, das etwa 4 km südwestlich des Stadtzentrums an einer Biegung der Moskwa gelegene NeujungfrauenKloster, die 1755 gegründete LomonossowUniversität und vieles mehr.

Im Anschluss an die Stadtrundfahrt bleibt Zeit, den Kreml und eine der prächtigen Kreml-Kathedralen von innen zu besichtigen. Ein Spaziergang über den Roten Platz und durch das Altstadtviertel Kitai-Gorod führt Sie zum Kaufhaus GUM. Lassen Sie sich beeindrucken von den drei langen Arkaden, die etliche Quergänge miteinander verbinden. Darüber spannt sich ein riesiges Glaskuppeldach und verschiedene Ausstellungen in der unteren Etage animieren zum Kauf. Zudem laden mehrere Cafés zum Verweilen. Zur Einstimmung auf die Bahnreise steht nun ein Besuch des Eisenbahnmuseums auf dem Programm, bevor Sie am Abend zum Jaroslawler Bahnhof gebracht werden, wo Sie Ihre bequemen Zugabteile beziehen. Das Erlebnis Transsib beginnt.
F/A

3. - 5. Tag: Bahnfahrt

Erleben Sie die Zugfahrt auf der Transsibirischen Magistrale auf dem Weg von Europa nach Asien (Kontinentgrenze im Ural bei Kilometerstein 1777) durch zahlreiche Großstädte wie die sibirische Universitätsstadt Jekaterinburg (1816 km), Omsk (2712 km), die "Hauptstadt" Sibiriens Nowosibirsk (3335 km), Krasnojarsk (4098 km) bis hin zur 5191 km entfernten Hauptstadt Ostsibiriens, Irkutsk. Während der Fahrt kommen Sie der unermesslichen Ferne des Ostens näher und haben Zeit für neue Bekanntschaften, für's Fotografieren und Lesen.

Es erwarten Sie vielfältige landschaftliche Eindrücke von der Durchquerung der Gebirgszüge des Urals, von der endlosen Taiga in der westsibirischen Tiefebene bis hin zu den Ausläufern des Sajan-Gebirges in der Gegend um Krasnojarsk. Sie überqueren die Flüsse Wolga, Irtysch, Ob und Jenissey. Auf den Bahnsteigen der Zwischenstationen können Sie die Gelegenheit nutzen, sich die Füße zu vertreten oder den Bäuerinnen zuzuschauen, die am Zug verkaufen, was ihre Gemüsegärten zu bieten haben.
Jeden Tag F/M/A.

6. Tag: Irkutsk

Am Morgen erreicht der Zug die 70 km vom Baikalsee entfernt gelegene Stadt Irkutsk. Nach erfolgreichem Transfer ins Hotel und anschließender Zimmerverteilung, erwartet Sie eine Stadtrundfahrt durch Irkutsk. Entdecken Sie das für seine Holzarchitektur bekannte alte und das neue Irkutsk, geprägt durch die sowjetische und postsowjetische Zeit. Entdecken Sie das Kloster zu Maria Erscheinung aus dem Jahre 1683, in welchem viele Dekabristen bestattet wurden.

In der Stadt gibt es außerdem zahlreiche weitere Beispiele der alten Kirchenarchitektur zu bestaunen, darunter auch die Polnische Katholische Kathedrale. Im Anschluss besichtigen Sie das im ehemaligen Haus eines der Führer der Dekabristen Sergej Trubezkoi befindliche bekannte Dekabristenmuseum. Zur Einstimmung auf die Weiterreise mit dem Zug am folgenden Tag besuchen Sie eine Eisenbahn-Ausbildungseinrichtung. Zum Mittagessen sind Sie bei einer russischen Familie eingeladen, wo deftige sibirische Küche auf den Tisch kommt. 1 Übernachtung Irkutsk.
F/M/A

7. Tag: Krugobaikalka

Nach dem Transfer zum Bahnhof geht es auf die 84 km lange, als die “alte Baikalbahn” oder „Krugobaikalka“ bekannte Strecke entlang des Baikalsees nach Sljudjanka am Baikalsee, Station an der alten Transsib-Strecke. 1904 wurde sie als letztes fehlendes Glied der Transsibirischen Eisenbahn fertiggestellt. Nach dem Bau des Angara-Staudammes in Irkutsk in den 1960er Jahren wurde die Strecke zwischen Irkutsk und Port Baikal vom neuen Stausee überflutet und die auch heute noch befahrene Strecke der Transsib wurde durch das Gebirge gebaut. Sie fahren auf der alten Bahntrasse mit zahlreichen Tunnels am Baikalufer entlang.Bei zahlreichen Stopps bietet sich die Gelegenheit, den See näher kennenzulernen. Bei gutem Wetter sieht man auf der anderen Seite des Baikalsees das majestätische Chamar-DabanGebirge.

Der Baikalsee ist mit einer Wassertiefe von bis zu 1620 m der tiefste und mit mehr als 25 Millionen Jahren der älteste See der Welt. Er beherbergt die größten Süßwasserreserven der Erde und die Baikal-Region zählt seit 1996 die zum Weltkulturerbe der UNESCO. Endpunkt der Strecke ist Port Baikal. Von dort aus setzen Sie mit der Fähre nach Listwjanka über, ein typisch sibirisches Dorf am Baikalufer. Ihren Namen hat die Siedlung den vielen Lärchen (russ. listwenniza) zu verdanken, die in der Gegend wachsen.

Mittagessen als Picknick unterwegs, 2 Übernachtungen Listwjanka.
F/M/A

8. Tag: Baikalsee

Heute besuchen Sie das zum Irkutsker Limnologischen Institut gehörende Baikal-Museum das einen Überblick über die einmalige Flora und Fauna der Region, aber auch über die Dimensionen und die Erforschung des Baikalsees vermittelt. Im Anschluss geht es zu einem geführten Spaziergang durch das Dorf mit seinen Holzhäusern und der Nikolauskirche aus dem 19. Jahrhundert.

Ein weiterer Abstecher führt uns ins das nur 30 km entfernte Ethnographische Freilichtmuseum „Taltsy“. Hier werden anhand einer umfangreichen Sammlung von Holzgebäuden samt Einrichtung die verschiedenen Epochen der Geschichte Sibiriens in den vergangenen Jahrhunderten gezeigt. Lassen Sie den Abend ausklingen bei einem Besuch der „Banja“, des typisch russischen Dampfbades.
F/M/A

9. Tag: Bolschie Koty

Mit dem Schiff fahren Sie zum Dorf Bolschie Koty, 90 km nordöstlich von Listwjanka. Umgeben von bewaldeten Bergen und malerischen Felsen, hat dieser einsame Ort einen eigenen Lebensrhythmus entwickelt, der nicht nach Stunden, sondern nach Jahreszeiten gemessen wird und Ihnen echte Entspannung bietet. Sie nehmen an einer geführten Wanderung mit leichtem Schwierigkeitsgrad zu einer alten Goldmine teil, um die Natur am Baikalsee kennenzulernen.

Das Mittagessen findet im Kreise einer ortsansässigen Familie statt – auch hier darf ein Schluck Wodka nicht fehlen. Abschließend erfolgt die Fahrt mit dem Tragflächenboot auf dem See und dem Fluss Angara zurück nach Irkutsk. 1 Übernachtung Irkutsk.
F/M/A

10.Tag: Abreise

Am frühen Morgen werden Sie zum Flughafen gebracht. Sie fliegen zunächst zurück nach Moskau und dann weiter nach Berlin.
F als Lunchpaket

Leistungen:

- Flüge ab/bis Berlin in der Touristenklasse inkl. der derzeit gültigen Flughafensteuern und -gebühren, der üblichen Bordverpflegung und 20 kg Freigepäck
- Übernachtung im Doppelzimmer in guten Mittelklasse-Hotels mit Bad oder Dusche/WC
- Verpflegungsleistung wie im Reiseverlauf angegeben, d.h. am 2. Tag in Moskau Frühstück und Abendessen, ab dem 3. Tag und bis zum Frühstück am 10. Tag Vollpension (F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen)
- Alle Transfers ab Flughafen Moskau am 1. Tag bis Flughafen Irkutsk am 10. Tag 
- Schlafwagenfahrt von Moskau nach Irkutsk in 4-Bett-Abteilen der 2. Klasse
- Besichtigungsprogramm und Fahrt auf der Krugobaikalka gemäß Reiseverlauf inklusive Bustransport, Schifftransport und aller Eintrittsgelder
- Qualifizierte Deutsch sprechende Reiseleitung in Russland (auch im Zug)

Termin: 16.06.-25.06.2013

Reisepreis ab 1.989,00 Euro pro Person im Doppelzimmer/4-Bett-Abteil inkl. Flügen ab/bis Berlin.

Visumgebühr zur Zeit 49,00 Euro pro Person

Mindestteilnehmerzahl : 10 Personen

Für dieses Angebot gelten die AGB des Veranstalters

Lernidee Erlebnisreisen GmbH